Starwars Kotor: the Sith-Lords

ein Starwars RPG
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Jedi-Rangordnung

Nach unten 
AutorNachricht
Yneha

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 18.08.18

Charakter der Figur
Meister von: -
Schüler von: Darth Serana
Gruppierung: Sith-Imperium

BeitragThema: Jedi-Rangordnung   Di Aug 21 2018, 18:04

Jedi-Rat

Dem Hohen Rat gehörten zwölf weise und mächtige Jedi-Meister ein, die gewählt worden waren, um den Jedi-Orden zu führen und den Obersten Kanzler der Republik zu beraten. Die Amtszeit der Ratsmitglieder war dabei unterschiedlich: fünf waren auf Lebenszeit gewählt, vier dienten über mehrere Jahre hinweg bis sie selbst entschieden, abzutreten und drei nur für kurze Zeitperioden. Diese Organisationsstruktur war aus früheren Versammlungen von Jedi-Meistern hervorgegangen. Dabei war der direkte Vorläufer des späteren Hohen Rats wohl kaum mehr als der innere Zirkel innerhalb einer größeren Versammlung von Jedi-Meistern. Ursprünglich gab es keinen festen Tagungsort für den Hohen Rat, der sich in dieser Zeit in unregelmäßigen Abständen auf Welten wie Ossus, Alderaan und Chandrila traf. Mit der Verlegung des Ordenssitzes nach Coruscant, wurde die galaktische Hauptwelt jedoch auch der Sitz des Hohen Rates.

Jedi-Meister

Der Titel des Jedi-Meisters ist ein Titel, der an die fähigsten Jedi verliehen wird, die stark im Umgang mit der Macht sind und genug Weisheit und Geduld beweisen, um ihr Wissen an jüngere Jedi weiterzugeben. Sie haben also den höchsten Ausbildungsstand erreicht den man in einem Leben im Einklang mit der Macht erreichen kann.
Erkennt der Jedi-Rat, dass ein Jedi-Ritter die Meisterschaft verdient hat, dann kann dieser von einem oder mehreren Ratsmitglieder nominiert werden. Der Rat wird den Kandidaten erneut prüfen, wobei diese Prüfung sehr viel schwieriger sein wird, als die Prüfung zum Jedi-Ritter.  Ein Jedi-Ritter kann auch ein Jedi-Meister werden, wenn er erfolgreich seinen Padawan zum Jedi-Ritter ausgebildet hat. Das ist jedoch nicht zwingend der Fall.

Jedi-Ritter

Die Jedi-Ritter sind die Hüter des Friedens und der Gerechtigkeit in der Galaxis. Hat ein Jedi-Padawan, der Schüler eines Meisters, die Ritter-Prüfung bestanden, so gilt er als vollwertiger Jedi-Ritter und darf seine Jedi-Robe mit Recht tragen. Nun ist es ihm auch gestattet, einen eigenen Schüler auszuwählen, um ihn die Wege der Macht zu lehren und ihn selbst als Schüler anzunehmen.

Als Jedi-Ritter geht man erstmals auch alleine auf Missionen, ohne Begleitung eines höheren Jedi. Der Jedi-Ritter gilt meistens als gerechter Diplomat und Friedensstifter, jedoch haben die Jedi auch Feinde. Meist sind es Schmuggler, Kriminelle und Gangster, deren Pläne von den gutmütigen Jedi zunichte gemacht werden.

Über dem Jedi-Ritter steht der Jedi-Meister, oft ein erfahrener, weiser und ruhiger Jedi, und das Ratsmitglied; letztere besitzen meist auch den Meister-Titel und gehören zu den anerkanntesten und erfahrensten Hütern des Friedens.

Padawan

Der Padawan ist bei den Jedi der allerniedrigste Rang. Eigentlich ist die Bezeichnung -niedrig- unpassend, weil schon ein Padawan sehr viel privilegierter leben darf als viele andere Kreaturen im Universum.

Padawan, die noch jünger sind als 7 Jahre bezeichnet man im Normalfall als Jünglinge (Taskih). Sie sind in diesem Alter noch in Klassen zusammengefasst, in denen sie die Grundbegriffe der Jedilehren lernen.

Ab dem 7. Jahr (Obsiskius) sind sie meistens auch noch in Klassen, können aber bereits einem Meister zugeteilt werden. Wenn sie bis zu ihrem 13. Lebensjahr allerdings keinen Ausbilder gefunden haben, müssen sie ihr Leben abseits vom Ritterdasein bestreiten. Meistens in Agricorps und anderen allgemein nützigen Einrichtungen.

Sobald sie den Status eines Padawan in Einzelausbildung (Quarton) erlangt haben, werden sie von ihrem Meister in die tieferen Geheimnisse der Macht eingeweiht und je nach ihrer Begabung ausgebildet.

Es gibt drei Wege, die ein Padawan beschreiten kann: Den des Gesandten (grünes Schwert) den des Wächters (gelbes Schwert) und den des Hüters (blaues Schwert)

Die Gesandten sind der Diplomatenstand des Jediordens. Sie lassen, so oft es geht die Waffen schweigen und bilden ihre Fähigkeiten in der Macht beinahe bis zur Perfektion aus. Ebenso ist das Wort eines ihrer stärksten Schwerter. Dieses hat zur Folge, dass die meisten Gesandten nicht allzu gut im Kampf sind. Das ist aber keine allgemeingültige Regel. Qui-Gon Jinn war zum Beispiel auch ein Gesandter, aber ebenso ein brillanter Schwertkämpfer.

Die Wächter sind die ausgeglichensten im Orden. Sie beherrschen sowohl das Schwert als auch das Wort in etwa gleich gut. Dieses sorgt dafür, dass die meisten sich nicht auf eine Fertigkeit spezialisieren können. Die Wächter sind sozusagen das bindende Glied im Orden der Jedi. Wenn ein Gesandter und ein Hüter sich streiten, er wird den Mittelweg finden.

Die Hüter sind die sogenannte „Kriegerkaste“ des Ordens. Sie sind exzellente Kämpfer, aber wenn es um zwischenmenschliche Dinge in Politik und Gesellschaft geht, schickt man besser einen Gesandten oder einen Wächter vor. Aber auch hier gibt es Ausnahmen, wie das Beispiel Obi Wan Kenobi zeigt.

Sobald der Padawan also seinen Weg zu beschreiten beginnt, lehrt ihn sein Ausbilder alles, was der Orden an Weisheiten birgt und das, was er selbst dem jungen Jedi mitzugeben vermag. Wenn der Meister der Ansicht ist, sein Schüler sei bereit, ein Jediritter zu werden, trägt er dieses dem Rat vor. Dieser wird dann die Prüfungen aussuchen, denen sich der Padawan (in diesem Stadium ein Markib) zu stellen hat. Wenn er sie erfolgreich absolviert, darf sich der Padawan Jediritter (in diesem Stadium Tarnga) nennen.

Die Padawan sind die Zukunft des Ordens. Ihrer Ausbildung muß demnach die allergrößte Sorgfalt zuteil werden.

Jüngling

Jünglinge sind Lebensformen die das Kindesalter noch nicht hinter sich gelassen haben, und noch nicht bereit sind zu einem Jedi-Padawan gemacht zu werden.

In der Regel beendet ein Jüngling mit dem 13. Lebensjahr das Kindesalter und wird zu einem Padawan, das hängt allerdings von der Rasse ab der er angehört, da einige Rassen älter werden und länger leben als andere, beziehungsweise schneller lernen als andere.

Jünglinge sind sehr machtintensive Kinder, deren Eltern sich entschieden haben Ihren Nachwuchs den Jedi zu übergeben, oder Jünglinge die schon Waisen sind und deshalb in die Obhut des Jedi-Ordens überstellt werden.

Sie werden schon früh im Umgang mit der Macht geschult, dies findet in einer Art Klasse statt, dort lernen viele Jünglinge von einem Jedi-Meister der sie unterrichtet.

Später bekommen die Jünglinge ein kleines Lichtschwert, womit sie schon früh Ihre Reflexe trainieren und ein Gefühl für diese Waffe bekommen können.

Diese Praxis wurde nach dem Ende des alten Jedi-Ordens in den neuen Jedi Orden übernommen

Die Jünglinge wurden in verschiedene Clans gruppiert um gemeinsam den Umgang mit der Macht zu lernen.

Quelle: Star Wars Union
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Allena Mothell

avatar

Anzahl der Beiträge : 1536
Anmeldedatum : 18.10.10

Charakter der Figur
Meister von: Cara Jonos (?)
Schüler von: Kavar
Gruppierung: Ex-Jedi

BeitragThema: Re: Jedi-Rangordnung   Mi Aug 22 2018, 09:57

Leider war das zur Kotor-Zeiten allerdings noch ziemlich anders. (Und im Augenblick gibt es außerdem sowieso keinen Jedi-Orden). Aber trotzdem danke für's Teilen.

Neue User aber bitte in Erinnerung behalten, dass das nicht aktuell ist.

_________________
"…and where they look at you and see the death of the Force, I look at you and see the hope for all life."
―Mical
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://afaimscorner.tumblr.com/
 
Jedi-Rangordnung
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Starwars Kotor: the Sith-Lords :: Allgemeines :: Infos-
Gehe zu: